Ein Trabant für Tanja - kleine historische Fanreise zur Schlagernacht von Nardt

Veröffentlicht auf von Tanja-Lasch-Fanclub

Tanja-Schlagerparty0506PlakatkleinAuf dem sächsischen Flughafen Nardt/ bei Hoyerswerda wurde am ersten Juniwochenende ein großes Festival für DDR-Oldtimer und Discofox-Schlager abgehalten. Zu den Schlagerstars des Abends zählte unsere Tanja Lasch. Deswegen fuhren ich H. P., der Fanclubleiter, mit den Fans Enrico und Manfred von Berlin ins königlich-sächsische Nardt, um unseren Lieblingsstar dort kräftig zu unterstützen.

 

Es war sehr warm und die Sonne heizte uns kräftig ein im Auto und auf dem Flughafen. Aber uns, die Fangang von Tanja, machte das nichts aus. Nach der Ankunft guckten wir uns die DDR-Oldtimer-Parade an. Es waren alte Einsatzfahrzeuge der Volkspolizei, der Feuerwehr und Sanitätsfahrzeuge. Da standen Trabant, Wartburg und Lada als Einsatzfahrzeuge in Reih und Glied. Für mich als Wessi war das interessant, so eine Armada von Einsatzfahrzeugen aus der DDR zu sehen. Für Manfred und Enrico war es eine Reise in die Vergangenheit.

Ich fragte mich, ob Tanja wohl schon einmal einen Trabant gefahren hat?! Der Trabi ist ja neben dem VW Käfer das zweite Kultauto Deutschlands.

 

Hinterher stärken wir uns bei Kaffee und Kuchen im Festzelt.

Wir hatten unsere Fotoapparate vorbereitet als Tanja kam und uns herzlich begrüßte. Dann begann auch schon der Soundcheck und wir hatten das Privileg Tanja bei der Klangprobe zuhören zu dürfen. Aber nicht nur Tanja, sondern auch Mike Bauhaus, Eliza und Oliver Frank. So hatten wir schon einen kleinen Einblick in die Programme der anderen InterpNardt-ScTanjahlagerparty-113.jpgreten. Nach dem Soundcheck fuhren die Künstler ins Hotel, um sich auf ihren Auftritt vorzubereiten. Tanja hätte sich gar nicht umziehen brauchen, sie sah privat schon himmlisch gut aus.

 

Das Zelt füllte sich nach dem Soundcheck und um 7 Uhr am frühen Abend startete die Schlagernacht von Nardt. Den Anfang machte die aus der Lausitz stammende ELIZA. Sie präsentierte viele Coverversionen von bekannten Schlagern und Popsongs. Darunter auch eine rockige Version eines Helene-Fischer-Liedes.

 

Nach einer kurzen Pause kam endlich Tanja auf der Bühne. Wir begrüßten sie lautstark, dass gleich die anderen Gäste mit einstimmten. Tanja startete mit ihrer Hitsingle „Jedesmal“ und begeisterte gleich die Zuschauer und die Tanja-Lasch-Fangang. Nardt-Schlagerparty-174.jpg

 

Tanja stellte an diesen Abend einen Teil ihres großen Live-Programms vor. Auch das tolle Lied „Er hat Dir nie gesagt“ zählte zu ihrem Abendrepertoire. Das Lied beruht auf einer wahren Begebenheit und schrieb Tanja für eine Freundin. Königlichen Bergschlager zelebrierte Tanja mit ihrem fantastischen Andrea-Berg-Hitmedley. Da sang Manfred besonders stark mit.

 

Auch ihre aktuelle Single „Dann kamst Du“ durfte natürlich nicht fehlen. Wir Drei und viele andere Fans standen vor der Bühne, tanzten und sangen mit. Besonders beim „Tennessee Waltz“ wurde mitgetanzt. Lautstark sang das Publikum dann bei „Jugendliebe“ mit. Diesen Titel schrieb einst ihr Vater für Ute Freudenberg. Mit dieser neuen Discofox-Version legte sie den Kulthit in ein neues Gewand und begeisterte die Besucher. Jugendliebe ist das einzige Lied, das mit derselben Interpretin ein Kultklassiker in Ost und West wurde – der Einzige gesamtdeutsche Kultklassiker.

 

„Er hat mich geliebt“ heißt die neuste Produktion von Tanja und damit auch die nächste Single. Ich sang hier fleißig mit. Die Single soll bald als Download auf den Markt kommen und wird hoffentlich ein Hit. Tanja wollte schon aufhören, aber der lautstarke Besucherchor hielt sie mit ihren Zugabe-Rufe ab. Ich war schon etwas heißer vom Mitsingen und Rufen. Als Zugabe gab es dann eine Schlagerversion von „Über 7 Brücken“. Mit dieser sanften Darbietung des Rocksongs lies Tanja die Zuschauer dahin schmelzen.

 TanjaNardt-Schlagerparty228.jpg

Nach ihrem Auftritt trafen wir uns mit Tanja, um zu reden und das große Fan-Foto-Shooting zu machen. Unsere Fotoapparate blitzten im Abendhimmel als Tanja sich für uns in Pose stellte und wir wie Starfotografen knipsten. Dann gab es Fanfotos und ganz tolle Bilder von Tanja und Mike Bauhaus. So ein phänomenales Shooting macht Spaß. Die Zeit verging viel zu schnell, denn wir hätten uns sicher noch stundenlang mit Tanja unterhalten können. Aber auch das Schönste ist irgendwann vorbei.

 

Wir wollten uns aber Mike Bauhaus nicht entgehen lassen. Mit seinen fetzigen Discofox-Schlagern und seiner kleinen Elvis-Mermorial-Show begeisterte er uns und die anderen Gäste. Mike lies das Zelt rocken.

 

Danach verabschiedeten wir uns etwas wehmütig von Tanja. Sie übernachtete in Nardt und wir mussten wieder nach Berlin, wobei ich nur aus Berlin komme. Kurz nach unserer Abfahrt hat dann Oliver Frank sein Abendprogramm angefangen. Die Fangang von Tanja war auf der Autobahn und schnell waren wir in Erkner. Auf dem Bahnhof von Erkner traf ich dann am sehr frühen Sonntagmorgen einen Bekannten und wir fuhren gemeinsam nach Berlin-Neukölln.

 

 Nardt-Schlagerparty234.jpg

Bericht und Fotos: H. P. Sperber/ Tanja-Lasch-Fanclub

 

Foto - oben: Tanja mit Mike Bauhaus

Foto rechts: Tanja mit Ihren Fans (Enrico, H. P: und Manfred)

 

Mehr Fotos als Album bei

www.myspace.com/tanjalaschfanclub

 

Einen normalen Pressebericht von mir zu dem Event gibt es unter

 

Tanja Lasch im Web www.tanjalasch.euwww.presseanzeiger

Kommentiere diesen Post