Tanja Lasch im Telefoninterview bei Radio x511

Veröffentlicht auf von Tanja-Lasch-Fanclub

tanja-Lasch---Presse1.jpgAm 2. Dezember strahlte der Webradiosender Radio x511 eine Sondersendung über Tanja Lasch aus. In dieser Sendung führte die Moderatorin DJ Moon (Claudia Gabor) auch ein Telefoninterview. Hinterher meldeten sich beim Radiosender und der Moderatorin Fans von Tanja und fragten nach, wann die Sendung wiederholt werde. denn einige hatten keine Zeit sie zu hören. So wurde die Wiederholung auf den 25. Dezember angesetzt und ausgestrahlt. Es war aber keine reine Wiederholung der Sendung vom Band, sonder eine Live-Show, wo nur das Interview eingespielt wurde. Und viele Fans von Tanja waren am PC on air.

 

Die Show startete mit einem Instrumentalsong von Mick Dorth, den ersten Produzenten von Tanja. Am Anfang erzählte Tanja, dass sie als Vorbereitung noch am Vortag mit der Plattenfirma sprach. Auch werde noch am 3. Dezember weitere Gespräche geben. Mit der Albumveröffentlichung sehe es sehr gut aus. Mehr wollte sie nicht zum Album sagen. Tanja erzählte auf Nachfrage, dass sie in Weimar geboren wurde und mit vier Jahren nach Berlin umzog. Nach der Ausreise aus der DDR lebte sie vier Jahre in Wiesbaden und nach der Wende gab es den Rückzug nach Berlin. Sie lebte auch zeitweise während ihres Musikstudiums in Dresden, aber sonst immer in Berlin.

 

Über ihre Berufswahl berichtete Tanja, dass sie mit bekannten Künstler aufwuchs, die bei ihren Vater immer ein und aus gingen. Denn ihr Vater ist der Texter, Komponist und Produzent Burkhard Lasch. Deswegen wollte sie schon immer Sängerin werden. Das war von Anfang an ihr Berufswunsch.

Im Alter von acht Jahren hatte Tanja dann ihren ersten Auftritt mit dem Lied "Ich heirate meinen Vati". Lampenfieber hatte sie damals nicht, das kannte sie nicht. Jetzt sei das aber anders. Als Kind machte sie sich über die Auftritte keine Gedanken, jetzt schon. Da die Leute z. B. darauf achten, wie sie sich gibt und wie sie drauf sei.

.

Dann erfuhren die Zuhörer, das Tanja 1990 beim Internationalen Songkonstest in Czesme/Türkei mit dem Titel "Ein Herz für diese Erde". Das Lied wurde viel später dann nochmals mit ihr im Duo Tanja und Diana neu aufgenommen. In diesem Zusammenhang wurde sie auf den Eurovision Song Contest angesprochen. Die Leute am Radio erfuhren, dass Tanja sich nicht vorstellen  könne, heutzutage beim Song Contest mitzumachen. Da wenn man dort nicht gewinne, es hinterher sehr schwer für die Karriere werden kann. Lieber schwimmt sie auf ihrer Ebene.  Dann wurde das Lied " Ein Herz für diese Erde" von Tanja und Diana gespielt.

 

Es folgte eine Frage zur ersten Single. Das war 1997 bei der Formation X-Pact, wo ein Rapper dabei war und Tanja und ihre Schwester als Sängerinnen mitwirkten. Das Projekt entstand im Studio ihres Vaters, wo dieser Künstler gerade arbeitete. Sie wollte damals Deutsch-Rock singen und machte deshalb mit. Dann kam "Actionman - save the world" für die gleichnamige Comicserie bei RTL2. Danach wendete sie sich dem Schlager zu. Ein Berliner Radiosender machte mit ihr und der Schwester einen Sommerhit, den er hoch puschte. Es folgte dann 2000 das Angebot, als Moderatorin bei Goldstar TV zu arbeiten. Tanja erzählte, dass sie ihre ersten Projekte heute als Jugendsünden sehe. Sie wollte sich damals ausprobieren. Heute kann Tanja sich gar nichts mehr Anderes vorstellen als Schlager zu singen. Das sie ja auch privat am liebsten hört.

 Tanja gründete 2000 zusammen mit ihrer Schwester das Schlager-Duo Tanja und Diana. Beide gingen dann 2003 in die Babypause und als dann später weitere Angebote kamen, zog sich ihre Schwester ganz von der Bühne zurück. Sie wollte sich um ihr Kind kümmern - und Tanja macht als Solistin weiter. Inzwischen kann sich Tanja nicht mehr vorstellen im Duo oder gar Band zu singen. DJ Moon spielte dann die Lieder "Von Herz zu Herz" und "Über sieben Brücken" von Tanja und Diana.

 

Im nächsten Interviewteil erfuhren die Hörer, dass Tanja mit Martin von Fantasy verheiratet ist. Moderatorin Claudia Gabor wollte nun wissen, ob die Beziehung der beiden romantischer sei als die Beziehungen der anderen Menschen. Denn beide seien ja Musiker. Das wisse sie nicht sagte Tanja. Sie trennen berufliches und privates. Jeder macht in der Musik seins und nichts zusammen. Dann berichtete Tanja, dass sie Martin vor 10 Jahren bei einer Schlagerreise auf Mallorca kennen lernte und seit 9 Jahren sind sie nun verheiratet. Damals war Fantasy aber noch nicht so erfolgreich wie heute. Beide haben inzwischen einen Sohn.

Nun war es Zeit für "Halleluja" von Fantasy.

 

 Im weiteren Radiogespräch erfuhren die Fans, dass Tanja seit 2005 als Solistin unterwegs ist. Ihr erster Solotitel war "Jedesmal", wo den Text Tanja schrieb und die Melodie ihr Mann Martin Hein. Deswegen wurde auch gleich "Jedesmal" gespielt. Die Moderatorin sprach Tanja dann auf ihre Arbeit als Texterin und Komponistin an. Tanja berichtete, dass sie für einige Newcomer schon schrieb, aber da noch kein Hit entstand. In ihrem hauseigenen Studio seien öfter Künstler und nehmen Titel auf. Für solche Künstler schrieb sie teilweise auch Lieder. Erfolgreich dagegen war sie mit Texten für Lillie Sander. Es folgte nun von Lillie Sander "An guten wie an schlechten Tagen", wo Tanja textlich mitwirkte.

Tanja meinte dann zu ihren vielen Single-Veröffentlichungen in 2006, dass es ein sehr schönes Gefühl sei auf der Bühne zu stehen. Sie kann sich nichts Anderes mehr vorstellen. Auf Radio x511 wurden dann vier Lieder von Tanja gespielt - "Ich hab dich nie vergessen", "Ich träume nur", "Er hat Dir nie gesagt" und "Dann kamst Du". Über Ihr Lied "Sag ihr" erfuhren die Zuhörer, dass es autobiografisch ist und auf ein Erlebnis von Tanja beruhe. Natürlich habe sie nicht jede Zeile so erlebt, so Tanja. Es sei einfacher Texte zu schreiben, wo sie eigene Erfahrungen einbringen kann.

Um so reifer sie werden, umso besser werden die Texte, so Tanja. "Sag ihr" kam dann auch gleich über den Äther.

Dann gab es einen musikalischen Zeitsprung und "Dein Flug" kam aus den Lautsprechern. DJ Moon erzählte Tanja und den Hörern, dass ihr das Lied "Verdammt nochmal" (2012) total gut gefällt und sie davon begeistert ist. Tanja berichtete dazu, dass leider die Vermarktung etwas unglücklich lief. Das Lied kommt aber auf das geplante Album und Tanja will eine Folgenummer schreiben. Sie war total begeistert als ihr Produzent ihr das Demo dazu vorspielte.

 

Dann lobte die Moderatorin das tolle Aussehen von Tanja und wollte etwas über ihre Erfahrungen mit Männern als Künstlerin wissen. Tanja berichtete, dass sie nie von Männern angesprochen werde. Ihr werde nachgesagt, dass sie Arroganz und Distanz ausstrahle. Arroant sei sie aber auf keinen Fall, so Tanja. Radiomoderatorin DJ Moon meinte dazu, dass viele Männer damit nicht klar kommen, wenn eine Frau sehr gut aussieht und noch erfolgreich sei. Tanja gab ihr da recht. Nun wurde Tanjas aktuelle Single "Verdammt nochmal" zu Gehör gebracht. DJ Monn erzählte den Hörern, dass das Album von Tanja Lasch bald kommen werde und dann wird es wieder ein Interview mit Tanja geben. Näheres stehe dazu aber noch nicht fest.

 

Nun waren von Tanja noch die beiden Coverversionen von "Gloria" und "Jugendliebe" im Radio zu hören.

Dann war das Interview zu Ende. Tanja versprach DJ Moon auf den Laufenden über Neues vom Album zu halten. Als Abschluss-Song erklang dann von Tanja noch ihre Version vom "Tennessee Waltz".

 

Musik von Tanja gibt es immer wieder bei Radio x511 unter www.radio-x511.com

 

Bericht: Hans Peter Sperber

 

 

 

Kommentiere diesen Post